LAN-Secure-Adapter

225,00 

Baugruppe zum Abschalten der Spannung und der Netzwerkleitung zum Endgerät im Sabotagefall.

Versandfähig in 2-5 Tage

Artikelnummer: 33-0216 Kategorie:

Beschreibung

  • Baugruppe für Schaltschrankmontage
  • Sperrt die LAN-Verbindung sowie die Spannung zur Sprechstelle nach Sabotage
  • Stromversorgung 24 V erforderlich
  • Resettaster für Rücksetzung der Abschaltung und zur manuellen Trennung im Normalbetrieb (Hardware-Reset des Endgerätes ausführen)
  • 2-poliger Schaltausgang: 24 V DC und Masse werden im Sabotagefall abgeschaltet
  • Die geschalteten 24 V DC können zur Freigabe eines Türöffners verwendet werden. Damit ist bei Sabotage auch die Türöffnung verhindert
  • Die geschaltete Masse kann als Kriterium zur Weitergabe der Sabotagemeldung an ein Gebäudemanagementsystem genutzt werden

 

Wenn eine SIP-Sprechstelle oder eine CP-CAM im Außenbereich eingesetzt wird, besteht die Gefahr der Sabotage sowie eines externen Zugriffs auf das Intranet. Um Angriffe auf das Intranet zu vermeiden, kann diese Baugruppe im gesicherten Bereich in das Netzwerkkabel geschleift werden. Das Modul überwacht 2 Ruhestromschleifen (entweder 0 Ohm oder 10 kOhm) auf Unterbrechung und Kurzschluss (10 kOhm) und trennt im Sabotagefall alle 8 Adern der Netzwerkleitung sowie eine geschaltete Betriebsspannung mit 24 V DC. Die geschaltete Betriebsspannung kann so auch das Frontend-Gerät spannungsfrei schalten. Ein Sabotageschaltersatz muss entsprechend der jeweils zu schützenden Sprechstelle getrennt bestellt werden.

Zusätzliche Information

Gewicht334 g
Größe50 x 110 x 85 mm
Betriebsspannung

24 V

Strom / Leistung

2,5 VA

Temperatur

0 °C bis 55 °C

Montage

Hutschienenmontage